Medien Kunst

“Der Künstler von heute muss im Dienste der Zivilgesellschaft die demokratischen Möglichkeiten der Technologie durch seine Kompetenz freilegen. Die Netzkünstler, ob das Piraten oder Blogger sind, machen genau das. Der Konsument muss sich mit Hilfe des Künstlers, des Experten, der die Kompetenz hat, emanzipieren.” (Peter Weibel)

 

Mit den Rohmaterialien "Sound" und "Bild" versuche ich meinen Drang nach Ausdruck gepaart mit der Hoffnung einer zumindest marginalen Aufmerksamkeit an den Ergebnissen zu begegnen. Und versuche dabei keine Antworten zu geben, sondern lediglich Fragen frei zu stellen und Fragen zu stellen. Fragen zu stellen gehört wohl zu den wichtigsten Talenten um auch Antworten zu katalysieren, doch Fragen werden neuerdings in Politik und Kunst meist nur mehr dafür gestellt, um eine „richtige“ Antwort zu bekommen. Was aber „richtig“ ist, hat der nicht einmal rhetorisch Fragende schon längst vorher bestimmt, die Antwort nicht nur längst vorbereitet, sondern auch schon umgesetzt. Oder sich die Frage, und damit die Antwort, von einer johlenden Masse, die man vorher mit den nötigen „Wir sind das Volk!“ Parolen versorgt hat, hat geben lassen. Basisdemokratie erachte ich für falsch und gefährlich. Das ist jetzt im Grunde auch eine Frage, auf Antworten warte ich ab sofort.

Viele meiner Fragen sind auf auf Radio Waltl zu hören, oder u.a. auf Youtube zu sehen.

 

 

Projekte (Auswahl)

 

"Klanghaus Festival Spring" 
Audio Liveperformance

Disloziert und zeitgleich in Slowenien und Steiermark

2016:

Mikro-Installation „Klimagipfel"

Video

 

"Hänschen Klein"
Audio


"Sprecher" im preisgekrönten Kurzfilm "Das Fenster"


2015:
„900 Southern Seconds“ 
Visualisierter Klangarbeit anlässlich
„70 Jahre Befreiung Mauthausen“

 

2014:
„Soundsinfonie“ (CD)
(Läuft u.a. in "Radio Waltl Kunstradio"
immer ab Mitternacht bis 6 Uhr früh)

2013:
„Halm! Reloaded.“  (auf DVD erhältlich)

900 Southern Seconds
Mikro-Klima-Gipfel
"Soundsinfonie"