Rebenland Rallye: Neubauer schlägt Jung-Star Wagner

March 18, 2019

65 Teams aus 8 Nationen gingen am Wochenende in Leutschach vor vielen Fans auf die 16 Sonderprüfungen des 2. Rallye Staatsmeisterschaftslaufs. Mit seinem zweiten Triumph nach 2016 bei der Rebenland Rallye in Leutschach machte der Salzburger Hermann Neubauer seinen Ausfall vom Saisonstart bei der Jännerrallye in Freistadt wett. Österreichs Rallye-Superstar Julian Wagner, der von Raimund Baumschlager betreut wird, holte Platz zwei und verteidigte die Gesamtführung in der Staatsmeisterschaft, der Steirer Günther Knobloch wurde Dritter. Durch eine Klasseleistung, Neubauer holte von 16 möglichen 13 SP-Bestzeiten, bremste der Ex-Meister den Erfolgsrun des ebenfalls wieder sehr stark agierenden Oberösterreichers Julian Wagner. Der Skoda-Fabia-R5-Pilot war als Jännerrallye-Triumphator nach Leutschach gekommen und hatte somit Neubauer, der in Freistadt ausgeschieden ist, bereits gehörig unter Druck gesetzt. Von Anfang an stand die Rebenland Rallye im Zeichen des Duells der beiden momentanen Toppiloten Österreichs. Wagner machte hinter Neubauer vor allem am ersten Tag ständig Dampf und ließ dem Spitzenreiter keine Verschnaufpause. Bei einem Zwischenfall auf der vierten Sonderprüfung musste der Oberösterreicher sein ganzes Können aufbieten, um mit einer unglaublichen Reaktion einen schweren Unfall zu verhindern. Ein lebensmüder Zuschauer querte in der Sperrzone die Strecke und nach dem Ausweichmanöver könnte Wagner gottseidank auch noch einer Gruppe gefährlich stehenden Fotografen ausweichen. Da wird es wohl sicherheitstechnisch noch ein paar Dinge zu diskutieren geben. Trotz allem präsentierte sich Leutschach wieder als guter Gastgeber für Teams und Fans.
Fotos: Daniel Kocher

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Seit 50 Jahren: Aus Liebe zu den Leuten und zu Leutschach

March 25, 2020

1/4
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Waltl lesen und  hören
Please reload

Schlagwörter